Gemeinde Koberg

So erreichen Sie uns:

Amt

Bürgermeister

Feuerwehr

Polizei

Veranstaltungen:

Demnächst

Links:

MarktTreff

Kirche

Verwaltung

Verwaltung - Infos

Kreis

Land

Zuständigkeits-Finder Schleswig-Holstein

Wappen

© Gemeinde Koberg 2011 - 2017   Home - Bildtexte - Suche - Kontakt - Disclaimer - Impressum

Rechtsrockkonzert irritiert Kobergs Bürgermeister

Koberg. In der Gemeinde Koberg hat am vergangenen Sonnabend das Konzert einer einschlägigen rechten Rockband den Staatsschutz in Lübeck alarmiert. Während die Kriminalpolizei nach ersten Ermittlungen keinen weiteren Einsatzgrund sah, zeigte sich Bürgermeister Jörg Smolla „irritiert“. Er fühle sich „ziemlich allein gelassen“, sagte Smolla - selbst Polizist - gestern gegenüber den LN.


Etwa 50 bis 60 Besucher seien über einen organisierten Dienst der rechten parteiungebundenen Szene von der A 24 aus nach Koberg zur Gaststätte „Koppelkaten“ Geleitet worden, wo die Rechtsrockband „Kategorie C“ auftat. Zudem hätte ein „Ordnungsdienst“ der Veranstalter im Ort „patrouilliert“. Das berichtet -“recherche-nord“, ein Journalistenpool, der sich mit rechtsradikalen Aktivitäten befasst. „Kategorie C“ trat bei der in Gewaltexzessen gipfelnden Veranstaltung „Hooligans gegen Salafisten“ in Köln auf und wird im Bremer Verfassungsschutzbericht erwähnt. Die Gemeinde Koberg hatte bereits 2013 nach einem ähnlichen Konzert eine Resolution gegen rechte Aktivitäten im Dorf beschlossen. Smolla will nun auf den Gastwirt einwirken, mit solchen Konzerten nicht weiter den Ruf der Gemeinde zu beschädigen.


15. Juni 2016, Lübecker Nachrichten


Zum Pressebericht mit Stellungnahmen der Jusos und der Grünen am 17. Juni 2016.


Zum damaligen Pressebericht vom 18. Dezember 2013.


Lesen Sie auch den Wortlaut unserer damaligen Resolution.